Bioenergiedorf Oberrosphe eG ist "Leuchtturmprojekt"

 

 

Das ECCO-Project (Energy Community Cooperatives) ist ein länderüber-greifendes Projekt, um neue lokale Energiegenossenschaften zu gründen, die das Ziel haben, den Ausstoß von Treibhausgasen zu reduzieren. Beteiligt sind z. Z. Organisationen aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland und den Niederlanden. Deutscher Kooperations-partner ist die Philips Universität Marburg mit dem Fachbereich Geographie. Das ECCO-Projekt will von den praktischen Erfahrungen bestehender Energie-Projekte profitieren. Dazu wurden sogenannte „Leuchturm-projekte“ ausgesucht, an deren Erfahrungen, Problemen und Erfolgen sich neue Initiativen orientieren und praktische Hilfe und Ratschläge einholen können.

Bei der „Bioenergiedorf Oberrosphe eG“ wurde angefragt, ob sie als eines dieser Leuchtturmprojekte zur Verfügung stehen würde. Der Vorstand hat nicht lange überlegt und zugesagt, denn erstens helfen und beraten wir gerne neue Initiativen, und zweitens ist es auch eine Ehre als beispielhaftes Projekt ausgewählt worden zu sein. Als nächstes wurde Vorstandsmitglied Ulrich Pfeiffer eingeladen, bei der ECCO-Eröffnungskonferenz, einen Vortrag über unserer Genossenschaft zu halten. In einem 20-minütigen Beitrag wurde dargestellt, wie unsere Genossenschaft entstand, welchen Beitrag wir seit 10 Jahren zum Klimaschutz leisten und welche Vorteile die Mitglieder haben. Es gab viele positive Rückmeldungen nach dem Vortrag. Insbesondere waren die Zuhörer von den Oberrospher Bürgern beeindruckt, die die Idee hatten, das Projekt durchgeführt haben und auch den laufenden Betrieb ehrenamtlich gewährleisten.

Wir werden in den nächsten vier Jahren das ECCO-Projekt nach Kräften unterstützen und über den Fortschritt berichten.

Hier ist die Präsentation zum Vortrag

 

 

Oberrosphe.de Dorfmuseum-Oberrosphe.de

FlaggeUK facebook-logo-png-2-0

Baumschnittannahme

Gartenschnitt

Annahmezeiten von
Oktober bis März:
Samstag 11:00-15:00 Uhr oder nach Vereinbarung

Reinhold Pieh 06423/7455 Ulrich Pfeiffer 06423/7507

Angenommen werden

Baum- und Astschnitt

über 3 cm Durchmesser.

Nicht angenommern

werden:

      Heckenschnitt, Reisig, Laub, Rasenschnitt, Lebensbaum, Thuja, Nadelholzzweige (wenn der zugehörige Stamm nicht mitgeliefert wird), Wurzelwerk, behandeltes Holz, Holz mit Nägeln, Spanplatten.

Unser Servicepartner...

...im Störungsfall

Bioenergiehof v. d. Tannen

Ich auch!

Wir freuen uns über jedes
neue Mitglied.

Informiere Dich jetzt!

 

Bioenergiedorf-DVD

Partner

CO2 Einsparung

(nur Photovoltaik)

tabelle_01

tabelle_02